Ulli Lang vor dem Wasserfall

Wie wichtig ist wichtig?

Wie wichtig ist wichtig?

Hab ich schon erwähnt, dass ich Wasserfälle unglaublich faszinierend finde?

Stunden um Stunden könnte ich Wasserfälle beobachten. Einzelne Wassertropfen, die alleine kommen, sich mit anderen Wassertropfen zu Freunden verbinden und dann gemeinsam in einem dicken Schwall den Abhang hinunterfließen.Und dabei hinterlassen sie Frische, Lebendigkeit, einen Dunst und das beruhigende Gluckern des Wassers. Wie wichtig ist in diesem Augenblick alles andere?

Ich könnte ewig hier sitzen, an diesen herrlichen Kaskaden ...

Über eine Allee mit vielen Obstbäumen bin ich hierhergekommen, und immer wieder hielt ich meinen Mietwagen an, um in diese unglaubliche Natur einzutauchen, um in den herrlichen kleinen Naturpools zu baden und um das Panorama zu genießen.

Ja, und dann war ich endlich da, an der Cascade Grand Galet, auf der Trauminsel La Reunion. Diese wundervolle Insel mit ihren - kaum begreifbaren - Naturwundern.

An dem einen Tag der Vulkanausbruch des aktiven Vulkans, des Piton de la Fournaise, am nächsten dieser Wahnsinns-Wasserfall.

Ulli Lang vor dem Wasserfall

©Ulli Lang von Flug zum Erfolg.de

Der aktive Vulkan Piton de la Fournaise hat mich unglaublich beeindruckt 

Gestern war ich auf dem aktiven Vulkan unterwegs, auf dem Piton de la Fournaise und für das gestrige Erlebnis hab es schon keine Worte - ich war so unglaublich beeindruckt von diesem Naturereignis.

An dem einen Tag der Vulkanausbruch, am nächsten dieser Wahnsinns-Wasserfall.

Ich kann die Naturgewalt kaum einordnen.

Ein Auf und Ab.

Ein Hin und Her.

Ein Wechselbad der Gefühle.

Von Spektakulär zu Demut.

Von Naturgewalt zu andächtigem Schweigen.

Mit wichtigen, brisanten Themen bin ich hergekommen ...

Mit einem dicken Paket an wichtigen Dingen, die ich erledigen ‚muss‘, mit unglaublich dringenden Sachen, die ich abarbeiten und schaffen wollte, bin ich hergekommen.

Mit Schweigen, Staunen und Ruhe bin ich weggegangen.

Schweigen, Staunen und Ruhe sind geblieben


Und mehr als einmal hab ich mich gefragt:

Wie wichtig ist wichtig? Wie wichtig ist MIR wichtig?

Heute kam bei mir diese Frage wieder hoch und ich hab mich einfach zurückgebeamt.

Ich hab mich erinnert an die Zeit auf der Insel La Reunion, an die Zeit auf diesem kleinen und doch so spektakulären Felskrümel mitten im Indischen Ozean. Ich hab mich erinnert an die Gefühle, die das Wort „WICHTIG“ bei mir auslösten.

Und an die Gedanken, die ich beim Wort „WICHTIG“ hatte.

Wie wichtig ist wichtig?

Eine Sache ist dann wichtig, wenn ich sie zur wichtigen oder sogar zur wichtigsten Sache mache.

ICH gebe dem Ding eine Bedeutung.

ICH bin es, die der Sache einen Wert gibt.

ICH bin es, die eine Show draus macht.

Was ist die Story dahinter?

So oft machen wir aus Peanuts eine riesige Affäre – als gäbe es im Moment nichts Dringenderes. Wir agieren und reagieren aus dem Gefühl heraus, aus dem Moment heraus. Ohne dass uns bewusst ist, was wir damit bei anderen Menschen auslösen.

Rückblickend erscheint uns die Sache so unbedeutend, so unwichtig, so kleinkariert.

Weil wir dem Ding einen viel zu hohen Stellenwert gegeben haben.

Weil wir die Sache zur Chefsache gemacht haben.

Weil wir unüberlegt mit dem Kopf durch die Wand wollten.

Weil wir in diesem einen Moment eine STORY daraus machen.

Ich könnte stundenlang den Wasserfällen zusehen und jeden einzelnen Wassertropfen für sein Bündnis feiern. Für seine Bereitschaft, sich mit anderen zu vernetzen und gemeinsam einen Weg nach unten zu finden.

Jeder Wassertropfen hat seine eigene STORY… Und wir Menschen lieben STORYS, nicht wahr?

Stunden um Stunden könnte ich hier sitzen und genießen und den Wassertropfen zusehen, denn:

Geht nicht – gibt’s nicht! Und Aufgeben ist keine Option!

Wasserfall auf der Insel La Reunion

©Ulli Lang, Flug zum Erfolg.de

Scroll to Top